Neues zu Saab – 24.05.2011

  • TTela berichtet hier, dass die schwedische Wirtschaftsministerin Maud Olofsson sich noch diese Woche mit Wladimir Antonow treffen will.
  • Morgen werden die Saab-Mitarbeiter endlich wieder ihre Arbeit aufnehmen. Die Produktion in Trollhättan soll nach bisherigen Informationen am Freitag gestartet werden. Vorteil für Saab ist, dass sich aufgrund der Arbeitszeitkonten die Personalkosten des Produktionsausfalls sehr in Grenzen gehalten haben. Durch die jetzt vorhandenen Minusstunden der Mitarbeiter können in den nächsten Wochen die vorliegenden knapp 10.000 Bestellungen, darunter die Pang Da Bestellung, zügig abgearbeitet werden.
  • TTela berichtet hier, dass Pang Da auch bei der schwedischen Reichsschuldenverwaltung einen Antrag gestellt hat, 24% der Anteile der Swedish Automobile N.V. (ex-Spyker), erwerben zu dürfen. Am Freitag wird eine Delegation von Pamg Da die Saab-fabrik in Trollhättan besuchen. Dann soll auch entschieden werden, ob weitere Saab-Fahrzeuge zum Preis von 15 Mio. Euro bestellt werden. Laut GP hier hat Victor Muller auch Maud Oloffson zu diesem Besuch und dem anschließenden Dinner eingeladen.

Update 10.30 Uhr:

DI berichtet hier, dass Saab mit der Zulieferfirma IAC eine wichtige Vereinbarung abgeschlossen hat. IAC wird innerhalb einer Woche die Produktion von Armarturenbrettern für Saab wieder aufnehmen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten, SAAB abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s