Schwedische Regierung berät über Saab

Die schwedische Regierung tagte heute früh auch deshalb, um eine schnelle Lösung für die Probleme bei Saab zu finden. Dabei diskutierte die Regierung zwei Lösungsmöglichkeiten: Zum einen könnte man Sicherheiten, die Saab der schwedischen Regierung für Kreditbürgschaften gegeben hat, freigeben, damit Saab daraus weitere Kredite absichern kann. Zum anderen könnte der Weg für den Einstieg des russischen Investors Wladimir Antonow (Bild unten) freigemacht werden.

Antonow hatte mehrfach angekündigt, im Fall der Erlaubnis durch die schwedische Regierung und durch die EIB unverzüglich 50 Mio. Euro eigenes Kapital in Saab investieren zu wollen. Des weiteren will Antonow im Falle des Einstiegs mit weiteren Partnern nochmals 350 Mio. Euro in Saab investieren.

Die schwedische Regierung bürgt zur Zeit gegenüber der EIB für die an Saab gegeben Darlehen über ca. 400 Mio. Euro. Das Darlehen und diese Bürgschaft sind durch die Werksanlagen von Saab besichert. Zusätzlich müssen Änderungen der Eigentümerstruktur von Saab durch die schwedische Regierung und die EIB genehmigt werden.

Heute um 13.45 Uhr hat in Stockholm eine Pressekonferenz der schwedischen Regierung stattgefunden. In der Hauptsache ging es um die schwedische Eisenbahn. Entgegen den ersten Vermutungen gab es aber keine Mitteilung zu Saab. Die schwedische Regierung scheint wohl noch zu keinem Ergebnis gekommen zu sein. Die Beratungen über Antonow sollen angeblich noch eine Woche andauern.

Link zur Mitteilung von TTela

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten, SAAB abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Schwedische Regierung berät über Saab

  1. Pingback: Heute nen Saab kaufen? : Seite 3 : Hier mal ein Beitrag der Presse aus dem "Hirschland". http...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s