Die Saab-Story im Fernsehen

Nachdem die ehemalige schwedische Wirtschaftsministerin Maud Olofsson der Vergangenheitsbewältigung des schwedischen Parlaments „entziehen“ konnte, gab es gestern im schwedischen Fernsehen noch eine Vergangenheitsbewältigung in Sachen Saab – eine 45 Minuten lange Dokumentation unter dem Titel „Saabs letzte Schlacht“. Ein reisserischer Titel, der bei einigen vielleicht Hoffnung auf neue Details in der Saab Story erweckt.

Die möglicherweise geweckten Hoffnungen wurden jedoch nicht erfüllt. Neuigkeiten gibt es in dem Fernsehbeitrag keine. Alle gesendeten Infos waren hier und in anderen Blogs seit Monaten zu lesen. Wie im deutschen Fernsehen wurde auch vom schwedischen Sender TV4 mehr versprochen als dann tatsächlich gesendet wurde. TV4 fasste das letzte Jahr bei Saab zusammen und ließ einige beteiligte Persönlichkeiten zu Wort kommen.

Victor Muller berichtet zum Beispiel, dass er selbst ca. 14 Mio. Euro bei Saab an persönlichem Vermögen verloren hat. Aber er wolle nicht klagen, dies sei sein Risiko als Unternehmer gewesen. Die Ablehnung von Antonow sei im Rückblick der entscheidende Schlag gewesen.

Auch die ex-Wirtschaftsministerin Olofsson darf ihre Sicht der Dinge darlegen. Sie beschuldigt Victor Muller, die Arbeitnehmer bei Saab getäuscht zu haben. Mullers Planungen seien nicht realistisch gewesen. Der ehemalige Saab-Chef Jan Åke Johansson wird dagegen von Olofsson und TV4 als derjenige dargestellt, der die Stabilität bei Saab garantierte.

Keine Neuigkeiten also, eher die typische weichgespülte Dokumentation ohne den Anspruch, neue Informationen zu suchen oder unbekannte Sachverhalte aufzudecken.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten, SAAB abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s