Erste Infos zum MG3

Seit März ist der neue MG3 in China aufdem Markt. Während der Vorgänger, der MG3 SW, noch auf dem Rover Streetwise basierte, ist der MG3 eine komplette Neukonstruktion. In Europa soll der MG3 im Herbst 2013 auf den Markt kommen, wahrscheinlich zunächst in Großbritannien.

Der MG3 gehört zur Fahrzeugklasse der Superminis und tritt damit in Europa gegen Fahrzeuge wie beispielsweise den VW Polo, Opel Corsa, Skoda Fabia oder Hyundai i20 an.

In China gibt es den MG3 mit zwei Motoren, einem 1,3 Liter Vierzylinder Benziner mit 88 PS und einem 1,5 Liter Vierzylinder Benziner mit 109 PS. Bei Motoren werden mit einem5-Gang-Schaltgetriebe oder optional mit dem „e-Shift“ 5-Gang-Automatikgetriebe angeboten.

Für Europa soll es zusätzlich noch einen 1,0 Liter Vierzylinder Benziner und einen 1,4 Liter Dieselmotor geben. Der 1,5 Liter Benziner ist gut in der Beschleunigung und auch der Durchzug ist angemessen. Beim Verbrauch ist der 1,5er im MG3 bisher jedoch nicht ganz auf der Höhe der Zeit. Der 1,5 Liter Benziner stößt 154 g/km CO2 aus und verbraucht ca. 6,6 Liter/100 km.

Qualitativ kann der MG3 noch nicht ganz mit den europäischen Mitbewerben mithalten. Der Innenraum ist beispielsweise recht modisch gestylt, aber die verwendeten Materialien sind doch etwas billig.

Das Kofferraumvolumen des MG3 beträgt 256 Liter. Dies ist höchstens Durchschnitt in der „Supermini“-Klasse. Ein Skoda Fabia hat im Vergleich ein Kofferraumvolumen von 300 Litern. Die Rücksitze sind 60/40 umklappbar, auch hier gibts also keine Besondertheiten.

Neben dem normalen MG3 wird es auch eine Variante im „off-road“-Look geben. Dieses Segment in der „Supermini“-Klasse wurde ja 2003 von MG Rover mit dem Rover Streetwise erfunden. Der MG3 Xross ist damit der eigentliche Nachfolger des Streetwise in

Gestalt des MG3 SW. Natürlich gibt es im Xross kein Allrad, aber eben ein paar nette SUV-Applikationen wie zum Beispiel ein höheres Fahrwerk, besondere Stoßfänger aus Kunststoff, Metallimitationen und eine Dachreling. Für mich etwas gewöhningsbedürftig ist der Name „Xross“, der sich im Deutschen doch etwas befremdlich anhört.

Der MG3 wird für den europäischen Markt noch überarbeitet werden, auch um ihn dem europäischen Geschmack anzupassen. Die Servolenkung wird etwas schwergängiger gemacht und auch das Fahrwerk wird angepasst, um ein europäisches Fahrverhalten zu erhalten. Die Preise für den europäischen Markt stehen noch nicht fest.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter MG Rover, Neuigkeiten abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Erste Infos zum MG3

  1. Da StormtroopeR [EU] schreibt:

    Fuer mich unverstaendlich warum man sich bis Ende 2013 Zeit laesst fuer den Verkauf in Europa. Eine sportliche Version im Sinne des Suzuki Swift Sport oder des Peugeot 206 RC haette bestimmt gute Verkaufschancen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s